Subscribe to Newsfeeds

Krebs

Trotz der beachtlichen Fortschritte der Onkologie in den letzten Jahrzehnten ist Krebs auch heute noch für 13% aller Todesfälle weltweit verantwortlich und damit direkt nach kardiovaskulären Erkrankungen eine der Haupttodesursachen.

Die Ursachen von Krebs sind multifaktoriell. Sowohl genetische Aberrationen als auch Umwelteinflüsse und Lebensstil tragen zur Entstehung von Krebs bei. Heute beruht die Behandlung immer noch weitgehend auf Operation, Bestrahlung und Chemotherapie. Obwohl die meisten Patienten auf diese Behandlungen ansprechen, werden nicht alle geheilt. Ein Hauptgrund hierfür ist die Heterogenität von Tumoren, die vor allem auf eine in Tumoren ablaufende „zelluläre Evolution” zurückzuführen ist. Diese wird wiederum durch hohe Zellteilungs- und Mutationsraten und ein Versagen der zellulären Reparaturmechanismen ausgelöst. Vereinfacht dargestellt bedeutet dies, dass ein Tumor sich in der Regel aus genetisch unterschiedlichen Tumorzellen zusammensetzt. Viele dieser Zellen können durch eine Therapie getötet werden, andere Tumorzellen wiederum sind entweder bereits resistent gegen die Therapie oder aus ihnen können sich durch das Auftreten neuer Mutationen resistente Zellen bilden.

 

 

Die Heilungschancen bei vielen Krebsarten ist immer noch stark davon abhängig, in welchem Entwicklungsstadium die Erkrankung diagnostiziert wird. Hier gilt immer noch die einfache Aussage: Je früher, desto besser. Bei der Früherkennung spielen neben bildgebenden Verfahren nicht-invasive, auf Biomarkern in Körperflüssigkeiten basierende Diagnoseansätze eine zentrale Rolle. Arbeitsgruppen des ZBI haben für eine Reihe von Krebserkrankungen neue, auf hochdimensionalen Profilen von Tumorantigenen und MicroRNAs basierende, diagnostische Ansätze entwickelt. Diese besitzen eine höhere Genauigkeit als die zurzeit zugelassenen Diagnoseverfahren. Neben zahlreichen Publikationen sind aus diesen Projekten auch eine Reihe von Patenten hervorgegangen. Für ein Verfahren werden bereits die für eine Kommerzialisierung notwendigen Validierungsstudien durchgeführt. Sie zeigen bis dato sehr vielversprechende Ergebnisse.